Annemarie

Schallhart

Mag.a, MBA Sustainability Management

Evolutionäre Unternehmensentwicklung: Covid-Erfahrungen nutzen

Unternehmen machen als soziale Systeme eine evolutionäre Entwicklung durch. Annemarie Schallhart zeichnet diesen Weg anhand des INU-Modells für Integral-Nachhaltige Unternehmensentwicklung nach und macht damit den Raum weit auf zu einer ganzheitlichen Betrachtung unserer Arbeits- und Unternehmenswelt beyond agile Teams.

 Im Zuge der Covid-Pandemie ist an vielen Konstanten gerüttelt worden und so manche unverrückbar scheinende Grenze wurde überschritten. Wir alle standen vor völlig neuen Herausforderungen und haben sie großteils gut gemeistert. So gesehen gibt diese Krise der Evolution einen Kick.

 Aber was hat sich wirklich verändert? Habe ich als Führungsperson mehr Vertrauen in Mitarbeitende gewonnen? Fällen wir jetzt unsere Entscheidungen anders? Haben sich unsere Unternehmenswerte gewandelt? Und wenn ja: Haben wir die Veränderungen verinnerlicht oder sind sie bloß den äußeren Umständen der Pandemie geschuldet? Wo wollen wir wieder zurück in alte Muster, sobald der Druck nachlässt? Was davon wollen wir behalten, weil es hilft, uns in dieser unsteten Welt für die nächste Krise gut aufzustellen?

 Alle diese Fragen berühren den Kosmos der Unternehmenskultur. Nur mit Kulturentwicklung kann eine echte Transformation auf ein Next Level gelingen. Doch wir können Kultur nicht einfach verordnen. So stellt beispielsweise der Soziologe Niklas Luhmann fest, dass es wenig Sinn macht, die Anweisung zu geben: „Ab morgen haben wir eine wertschätzende, unternehmerische Führungskultur.“

Organisationskultur ist nicht direkt steuerbar. Kultur entwickelt sich von innen und ist anders zu beeinflussen. Annemarie Schallhart lädt ein zu einem Streifzug durch Unternehmenskulturen und stellt Ansatzpunkte für Kulturentwicklung vor.

Biografie

Integrale Unternehmensberaterin, Transformationsbegleiterin, Soziokratieberaterin und CSR-Expertin. Studium der Handelswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien und Sustainability Management an der Leuphana Universität Lüneburg. Nach langjähriger Erfahrung als Technikerin sowie Managerin in einem internationalen Großkonzern startete Frau Schallhart 2009 als Wegbereiterin für evolutionäre Arbeitswelten neu durch. Sie ist Begründerin des INU-Modells für Integral-Nachhaltige Unternehmensentwicklung und kombiniert in ihren Beratungsprojekten, Workshops und Studien integrale Werte- und Kulturanalysen mit soziokratischen Methoden.